NAJFAR Reza

REZA NAJFAR Flutist & Composer

Musikalische Ausbildung
Meisterkurse bei Peter Lukas Graf, Barthold Kujiken, Robert Dick, Trevor Wye, Geofrey Gilbert, Aurèle Nicolet, Wolfgang Schulz, William Bennett und James Galway

1986-1989 Hochschule für Musik in Wien bei Barbara Gisler-Haase, Ergänzungsstudium bei Dieter Flury mit Diplom-Abschluss

1986-1989 Kompositionsstudium bei Thomas Christian David, Dietmar Schermann

1984-1987 Besuch des Konservatoriums in Utrecht bei Abbie de Quant

1978-1981 Musikmatura am Teheraner Konservatorium (Musikgymnasium)

 

Pädagogische Tätigkeit
2013 Master Class am China Conservatory of Music Beijing

Seit 2002 Lehrer für das IGP-Studium an der Universität Mozarteum Salzburg, Standort Innsbruck

Seit 2002-2014 Leitung der Harder Flötentage für den Musikschulbereich

Seit 2003 Regelmäßige Kurse und Betreuung von jungen FlötistInnen im Iran

1997-2001 Leitung der Itterer Flötentage für den Musikschulbereich

1992-2014 Jährlicher Meisterkurs in Sterzing

1990-2008 Leitung regelmäßiger Meisterkurse in Japan

Seit 1992 Leiter der Ausbildungsklasse des Tiroler Landeskonservatoriums in Innsbruck

1986-87 Unterrichtstätigkeit am Schubert Konservatorium und Prayner Konservatorium in Wien

Leitung mehrerer Meisterkurse in Österreich, Italien, Iran, Japan , den USA, China und Südkorea.

 

Stipendien
1982 Stipendium des italienischen Kulturinstituts in Teheran für ein Studium am Konservatorium „Santa Cecilia di Roma“ (Ausreiseverbot der Regierung aufgrund des Krieges)

1985 Stipendium des Holländischen Kulturministeriums

1987 Begabtenstipendium des Österreichischen Kulturministeriums

 

Solistische Tätigkeit
1988 Debüt im Concertgebouw Amsterdam (Solo Recital)

2004-2008 Konzerte in Princeton und New York City

2009 Konzerte in Peking

2014 Solokonzert mit Orchesterin Pleven/Bulgarien

Konzerttätigkeit führte in mehrere Länder Europas, sowie nach Japan, Iran, Mexiko und den USA (u. a. Festivals wie "Österreich Heute" , das "Takayama Festival " in Japan, "Musica e Magia" (Mexiko), „Tokyo Flute Festival“, „Österreichisches Flötenfest“ (Wien), Wiener Gitarrenfestival, „Kyoto Flute Festival “ in der Kyoto Philharmonie 2005 etc.)

Enge Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten und Uraufführungen, u.a. John Cage, S. W. Pirchner, Pironkoff, A. Wagendristel, M. Lichtfuss, N. Mashayekhi und C. Offenbauer.

 

Orchestertätigkeit
1987 Mitwirkung bei den Wiener Bach Solisten unter Ernst Wedam

1988-1990 Soloflötist im Orchester der Vereinigten Bühnen Wien

1988 Mitwirkung beim Ensemble „Die Reihe“ (John Cage Projekt)

1991 Engagement als Soloflötist im Orchester „Arcadia“ (La Neuveville, Schweiz)

 

Publikationen
1992 Flute For Fun 1 (mit Kassette), leichte Stücke (Eigenwerke) für Flöte und Klavier, Metrasound Europe St. Gallen, Schweiz

1995 Bach For 2, 1. Band für 2 Flöten Eroica Edition Wien

1995 Bach For 2, 2. Band für 2 Flöten Eroica Edition Wien

1995 Mozart Leichte Tänze für Flöte und Gitarre Eroica Edition Wien

1996 Mozart for 2, 1. Band für 2 Flöten Eroica Edition Wien

1996 Mozart for 2, 2. Band  für 2 Flöten Eroica Edition Wien

1996 Bach For 3, G-moll Sonate BWV 1020 für Flöte, Violine & Cello Eroica Edition Wien

1997 Joseph Haydn; Divertimento für Flöte und Gitarre Eroica Edition Wien

1997 Haydn for 2, 1. Band für 2 Flöten Eroica Edition Wien

1997 Haydn for 2, 2. Band für 2 Flöten Eroica Edition Wien

1997 Chopin Nocturne Cis-Moll bearbeitet für Flöte und Gitarre. Wien: Eroica Edition

1998 Bach for two flutes ALSO Publications Tokio, Japan

1999 Bach for two flutes ALSO music publisher Tokio, Japan

2001 Flute For Fun 3 (mit CD), bearbeitete Werke für zwei Flöten und Klavier, KOCH Musikverlage

2004 Sonate La Persiennefür Flöte und Klavier, Alphonse Leduc Edition Paris

2009 Flute Update Doblinger Musikverlag  Wien – München

2018 Carmen Fantasie für Flöte und Orchester, Universal Edition Wien (Leihmaterial)

2019 C.Ph.E. Bach A-Moll Sonate, Bearbeitung für Altflöte Solo, Paladino Musikverlag

 

Bearbeitungen und Ausgaben für den Musikschulbereich
1995 Flute For Fun 3 (mit CD)

2000 Flute For Fun 2 (mit CD)  Koch Musikverlage

2000 Leichte Tänze für 2 Flöten Koch Musikverlage

2001 Leichte Tänze für 2 Flöten Koch Musikverlage

2002 Chopin für Flöte Solo. Berlin: Ries & Erler

2002 Seven Daily Tunes Koch Musikverlage

2007 Flute Update Doblinger Wien/ München

2009 Joseph Haydn Tänze für 2 Flöten  DoblingerMusikverlag Wien/ München

 

CD-Veröffentlichungen
Serenata Italiana: Werke Mauro Giulianis  für Flöte und Gitarre. Reza Najfar, Esther Schobel (Gitarre) Koch Discover 1997.

Divertimento Italiano: Werke Mauro Giulianis für Flöte und Gitarre. Reza Najfar, Alexander Swete (Gitarre). Koch Discover 1998.

Tango Appassionato“: Astor Piazzollas Werke für Flöte und Gitarre und Flöte Solo. Reza Najfar, Alexander Swete (Gitarre). Zürich: NOVALIS 2001.

The Rare Encore: Encore Stücke für Flöte und Klavier. Reza Najfar, Megumi Otsuka (Klavier). La Folia Classics 2002.

La flûte à la montagne: Schüler-CD, Tiroler Landeskonservatorium 2002.

The Magic Alto Flute“: F. Schuberts Musik in der Bearbeitung für Altflöte und Klavier, bearbeitet von Reza Najfar (Weltpremiere). Reza Najfar, Erich Faltermeier (Klavier). La Folia Classics 2004.
The Other Chopin“: F. Chopins Musik in der Bearbeitung für Flöte und Klavier, bearbeitet von Reza Najfar (Weltpremiere). Reza Najfar, Fausto Quintabà (Klavier). Wien: Label Vienna 2Day 2011.

Slow Motion: Reza Najfar, Fausto Quintabà (Klavier). Wien: Label Greenview Classics 2012.

Rare Encores“ ausgewählte Werke für Flöte und Klavier Reza Najfar, Megumi Otsuka 2017.

Bach & Bach“ Werke von Johann Sebastian Bach und Carl Philipp Emanuel Bach für Altflöte solo 2018.

Ausgewählte französische Werke für Flöte und Klavier, Reza Najfar, Megumi Otsuka 2020.

 

Sonstiges
2007-2012 Sieben Filmvertonungen für Centropa Austria (Zentrum zur Erforschung und Dokumentation jüdischen Lebens in Ost-und Mitteleuropa)

2008 Reza Najfar ist Preisträger des Persian Golden Lioness AwardAward ofExcellence in Music der "World Academy of Arts, Literature and Media WAALM “ in London

2011 Mitbegründer des Ensembles Triophonus Viennensis: Reza Najfar (Flöte), Setareh Najfar (Violine), Theresia Schuhmacher (Klavier)

2013 Gründung vom Vienna Flute Club

2014 Komponist und Arrangeure von der Kinderoper “LOISEAU BLEUfür die Opera duCapitolde Toulouse/Frankreich

2016 Vertonung der zwei letzten Filme des renommierten iranischen Filmemachers Abbas Kiarostami

2017 Bearbeitung und Uraufführung von Erich Wolfgang Korngolds„Der Schneemann“Musikverein Brahmssaal Dezember 2017 (Auftraggeber Gesellschaft der Musikfreunde und Universal Edition Wien)

Vertrag mit der Universal Edition Wien für die Bearbeitung von Borne Carmen Fantasie und Erich Wolfgang Korngolds „Der Schneemann“

 

Ehemalige Schüler
Haruna Takebayashi, Fanny Mayne, Francisco Barbosa, Eftihia Arkoudis, Ryota Fukae

 

Kontakt:reza.najfar@kons.tsn.at

Homepage:www.najfar.com

< zurück zur Übersicht