RUMER Walter

Walter Rumer

Walter Rumer ist gebürtiger Innsbrucker.

Er studierte Kontrabass bei Josef Sorg und in Folge bei Alois Posch (Wien) und Bill Hunt (London). Das musikalische Wirkungsfeld des Musikers ist groß. Noch in seiner Studienzeit beschäftigte er sich intensiv mit zeitgenössischer Musik und brachte u.a. Uraufführungen für Solo-Kb von Tiroler Komponisten zu Gehör (Fl. Bramböck, B. Jestl, W. Pirchner..)

Im Umfeld der regen Tiroler Alte Musik-Szene sowie der inspirativ impulshaften Federführung des damaligen Mozarteum-Chorleiters Howard Arman beschäftigte er sich mehr und mehr mit dem Spiel von historischen Bassinstrumenten.

Er ist seit dem Jahre 2000 Stimmführer für Kontrabass bei der Akademie für Alte Musik Berlin und spielte zuvor in gleicher Position bei Camerata Salzburg, der Wiener Akademie.

Rumer unterrichtet an der Universität Mozarteum Salzburg und leitet seit 1987 die Kontrabassklasse des Tiroler Landeskonservatoriums in Innsbruck.